Home / Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen

Wo kann man den Sterilisator gekaufen?

Natürlich fragen Sie sich bestimmt gerade, wo Sie denn den Sterilisator kaufen können? Nun natürlich können Sie den Sterilisator bei Ihrem Elektrogeräte Partner Ihres Vertrauens kaufen. Selbstverständlich finden Sie ihn auch auf den gängigen Internetplattformen wie Amazon.com und Sterilisatoren.org. Die Vorteile des Internetkaufs liegen auf der Hand: Sie können sich …

Mehr lesen

Wie hilft eine sterile Babyflasche gegen Kolik?

Zuerst einmal gilt es zu klären, was eine Kolik ist. Kolik bedeutet übersetzt aus dem griechischen Wort „kolikos“ etwa so viel wie Dickdarm. Und gerade um den Dickdarm geht es dabei. Eine Kolik ist eine Verstopfung des Darms, womit auch Bauchschmerzen verbunden sind. Diese Verstopfung kann unter anderem von Bakterien …

Mehr lesen

Wie reinigt man den Sterilisator richtig?

Der Sterilisator kann von Zeit zu Zeit natürlich auch verschmutzen. Denn bei jeder Benutzung tropfen kaum sichtbare Fettreste aus der Babymilch auf die Kochplatte nach unten und verursachen dort braune Flecken. Sobald der Sterilisator beim Verwenden anfängt zu Stinken, so haben Sie ein sicheres Anzeichen dafür, dass Sie ihn innen …

Mehr lesen

Welche Babyflaschen sind für den Sterilisator geeignet?

Babyflaschen sind nicht gleich Babyflaschen. Egal ob Milchflaschen oder Trinkfläschchen, jede kann prinzipiell im Sterilisator bedampft werden. Milchflaschen sind in der Regel eher von größerem Durchmesser. Diese nennen sich Weithalsflaschen, welche bestens geeignet sind für das Ausgießen von Milch, da diese eher dickflüssig ist. Dahingegen sind die Trinkfläschchen für Wasser …

Mehr lesen

Wie lange kann man den Sterilisator benutzen?

Sie fragen sich bestimmt, wie lange Sie den Sterilisator in der Ernährung Ihres Säuglings einsetzen sollen? Erwiesener Maßen ist die Gefahr, dass Ihr Kind eine Kolik bekommt im dritten Lebensmonat am größten. Wir empfehlen daher den Sterilisator vom ersten Lebensmonat an mehrmals täglich zu benutzen. Damit gewöhnen Sie sich an …

Mehr lesen

Wie wird der Sterilisator richtig entkalkt?

Ein Sterilisator ist dem Wasserkocher vom Prinzip her sehr ähnlich. Deshalb sollten Sie ihn regelmäßig reinigen und entkalken, gerade wenn Sie ausschließlich Leitungswasser verwenden. Beim Einsatz von Leitungswasser entweicht beim Kochen lediglich der Wasserdampf. Salze und Kalk bleiben als weiße Rückstände auf der Kochplatte in Ihrem Sterilisator zurück. Das kann den …

Mehr lesen

Welcher Sterilisator kann Babynahrung erwärmen?

Wenn Sie in Ihrer Küche auch nur wenig Platz haben und trotzdem alle nötigen Geräte zu Säuglingsernährung brauchen, dann haben Sie vielleicht schon einmal über den Kauf eines Kombi-Gerätes nachgedacht. Ein Gerät das zum einen Babyflaschen und Nuckel sterilisieren und zugleich Babynahrung zubereiten kann. Nun, die Technik ist vergleichbar einfach …

Mehr lesen

Was ist beim Ersteinsatz des Sterilisators zu beachten?

Wenn Sie den Sterilisator kaufen, so wird er meist innerhalb der nächsten Tage geliefert. Sobald Sie das Gerät vor sich haben, packen Sie es aus und stellen folgendes fest. Das Gerät sondert wahrscheinlich einen eigenartigen Geruch aus. Das liegt daran das es fabrikneu ist. Der Geruch ist unschädlich und verfliegt …

Mehr lesen

Was kann man alles damit sterilisieren?

Was kann man mit einem Sterilisator noch alles sterilisieren kann, neben den Babyflaschen ist so einiges. In der Säuglingszeit fällt neben den Flaschen auch noch einiges an Babyzubehör an. Dies können zum Beispiel Löffel für den Babybrei, Schnuller, Kinderspielzeug aus Plastik, Beißringe und Flaschennuckel. Im Prinzip alles, was das Kind …

Mehr lesen

Wie lange habe ich Garantie auf den Sterilisator?

Wie lange haben Sie Garantie auf Ihr Gerät? Das hängt vom Hersteller ab. Eine Garantie ist ein Versprechen vom Hersteller,  dass das Gerät bei durchschnittlicher Nutzung mindestens bis zum Garantieende funktionsfähig ist. Der Hersteller ist nicht verpflichtet Ihnen eine Garantie abzugeben. Philips bietet statt dessen eine 30 Tage Geld zurück …

Mehr lesen